Module

Wiederverwendung statt Einweg-Entwicklung

Es hat sich gezeigt, dass viele Anwendungsfälle in den meisten Unternehmen nach ähnlichen oder gleichen Mustern ablaufen - auch wenn sie sich im Detail unterscheiden. Es ist daher wenig sinnvoll, technische Hilfestellungen, wie beispielsweise eine automatische Ablage im Rahmen eines IT-Projektes, immer wieder erneut zu erfinden. Bei uns gibt es daher clevere, konfigurierbare Module für alltägliche Aufgabenstellungen im Zusammenhang mit Alfresco, die ständig weiter entwickelt werden und für die unsere Kunden und Partner regelmäßig Updates erhalten.

Beispiele für ecm4u-Module:

ecm4u E-Mail for Share

Möchten Sie wichtige E-Mails zentral speichern? Läuft Ihr E-Mail Server über? Benötigen Sie umfangreiche Recherchemöglichkeiten für einen großen E-Mail Bestand? Alfresco ermöglicht in Verbindung mit dem ecm4u Email for Share Modul eine effiziente E-Mail Verwaltung.

Über die integrierte Vorschaufunktion können Sie auf einen Blick auf Inhalt, Empfänger und Anhänge einer E-Mail direkt in Alfresco und ohne den Umweg über ein E-Mail-Programm zugreifen. Mit Hilfe der Suchfunktion können E-Mails und Anhänge durchsucht sowie Empfänger und Absender recherchiert werden.

ecm4u Policy Scripting

ecm4u Policy Scripting ermöglicht die Ausführung von Skripten bei wichtigen Ereignissen, wie etwa dem Erstellen, Verändern oder Löschen von Dokumenten oder der Veränderung von Dokumenteigenschaften. Die auszuführende Logik kann zur Laufzeit angepasst werden. Eine Aktualisierung kann in den meisten Fällen daher ohne Neustart des Systems erfolgen.

Vorgangs-Modul

Das Vorgangs-Modul ist unser intelligentes Pendant zu Ihrer Klarsichthülle auf dem Schreibtisch - allerdings ohne die Notwendigkeit, einzelne Kopien für alle Teilnehmer erstellen zu müssen. Sie können Dokumente zu einem Vorgang hinzufügen, ohne dass diese von Ihrem Ablageort in Alfresco verschoben oder kopiert werden müssen. Mit Hilfe unseres Moduls kennen Vorgänge die daran beteiligten Mitarbeiter und können automatisch die notwendigen Rechte auf den referenzierten Dokumenten erteilen. Auf diese Weise ist es möglich, auf einfache Weise Prozesse abzubilden, ohne dass unnötig Kopien durch das Unternehmen geschickt werden. Somit haben alle Beteiligten den Überblick über die für sie relevanten Dokumente eines Vorgangs - und erhalten genau die Information und Funktionalität, die sie für einen Vorgang benötigen.

Such-Modul

Ein großer Vorteil im Einsatz von Alfresco gegenüber dem klassischen Fileserver ist die schnelle, sichere und automatische Volltextsuche über alle gespeicherten Dokumente. Jeder Anwender findet Dokumente vergleichbar zu einer Suche mit Google, jedoch unter Berücksichtigung von Dokumenteneigenschaften und individuellen Zugriffsrechten. Alfresco hat hierfür die Open-Source Suchmaschine Lucene fest integriert. Dennoch kommt es vor, dass Anwender nicht das finden, nach dem sie gesucht haben. Die Ursache liegt häufig im Sprachhandling, der Art der Wortzerlegung sowie den verwendeten Stopwortlisten.

Das Such-Modul ecm4u Search erlaubt dem Administrator, das in Alfresco ansonsten fest verankerte Verhalten der Suche nach Bedarf zu konfigurieren, so dass die Anwender „Finden statt Suchen“.

Rechte-Modul

In Alfresco kann der Anwender selbst - die notwendige Rolle vorausgesetzt - anderen Anwendern und Gruppen unterschiedlichen Zugriff auf Verzeichnissen oder Ordnern geben. Dies entlastet Administratoren bei der Betreuung flexibler Teams. Bei vielen Verzeichnissen mit unterschiedlichen Rechten kann dies allerdings sehr aufwändig werden und es geht schon mal der Überblick verloren. Mit ecm4u Permissions kann das Recht auf Verzeichnisstrukturen abgefragt und als CSV-Datei exportiert werden. Mit Hilfe der erzeugten CSV-Liste können die Rechte in Verzeichnissen nicht nur effizient dargestellt und analysiert werden, sondern nach Belieben überarbeitet und wieder importiert werden.

Projekt-Manager werden ecm4u Permissions lieben, da sie sogar effizient ganze Verzeichnisstrukturen mitsamt den notwendigen Rechten erzeugen können, ohne sich - wie sonst üblich - durch viele Dialoge kämpfen zu müssen.